Warum nicht mehr teilen!?

von auto.de | 20. Dezember 2012 | Kategorie: Allgemein

Warum nicht mehr teilen!?

Carsharing ist die moderne Autovermietung. Die Nutzer können flexibler auf die Fahrzeuge zugreifen und sie für Kurzfahrstrecken nutzen. Besonders in Großstädten hat sich dieses Konzept durchgesetzt. In diesem Jahr sind bundesweit 220.000 Nutzer registriert, das sind 30.000 mehr als im Vorjahr. Carsharing Angebote sind mittlerweile sehr vielfältig und ausdifferenziert.

Die Beliebtheit beruht auf vielen Vorteilen dieser Fahrzeugnutzung. Es muss kein Auto gekauft werden, die Nutzer sparen also Anschaffungskosten. Zudem werden die Fahrzeuge optimal genutzt, da viele Leute über den Tag verteilt die Autos fahren. Die anfallenden Fixkosten von meist 150 bis 500 Euro werden in diesem Fall auf alle Nutzer verteilt und müssen nicht von einer Partei getragen werden. Carsharing-Nutzer ersparen sich die leidigen Abgasuntersuchungen und TÜV-Besuche. Neben der Flexibilität als höchstem Gut unterstützt man den Umweltschutz durch die gemeinsame Nutzung. Ganz praktische Probleme wie die nervenaufreibende Parkplatzsuche entfallen und zudem fährt man immer die neuesten Modelle.

Carsharing empfiehlt sich jedoch nicht für Pendler, die weite Strecken zurücklegen oder sich durch den verstopften Berufsverkehr kämpfen müssen, da die Nutzung meist pro Zeiteinheit bezahlt werden muss. Damit würden dauerhaft zu hohe Kosten entstehen. Die Unabhängigkeit verlangt aber wiederum Flexibilität vom Nutzer, da nicht immer in der Nähe Autos zur Verfügung stehen. Optimierbar ist Carsharing noch in Kleinstädten und auf dem Lande, wo das Netz eher unterentwickelt ist.

Ein relativ junges und erfolgreiches Konzept ist „DriveNow“ in Berlin, Köln, München und Düsseldorf. Hier kostet die Anmeldung 29 Euro, Park- und Tankgebühren sind im Minutensatz von 29 Cent enthalten. Per App können die 18.000 Nutzer freie Fahrzeuge in ihrer Nähe finden.

„teilAuto“ als größtes Unternehmen in Mitteldeutschland bietet seinen Kunden verschiedene Konditionen an, je nach Art der Nutzung. Für einen Mittelklassenwagen im Normaltarif entfallen 2,40 Euro pro Stunde und eine Kilometerpauschale von 28 Cent bei einer Kurzstreckenfahrt.