Auto des Tages

schwarz

Zu schwarz fand Auto.de folgende Blog-Artikel.

Frauen mögen`s bunt - neue Farbtrends auf deutschen Straßen

von Kira Fröhlich | 05. März 2010 | Kategorie: Auf der Straße

Frauen mögen`s bunt - neue Farbtrends auf deutschen Straßen

...und gelbe Autos. Und im Gegensatz zum männlichen Geschlecht finden sie Grau als Farbe für ihr Auto nur wenig attraktiv. Kleiner Trost, falls der Autosegen mal schiefhängt: Bei Autos gilt wie bei Abendkleidung - im Notfall geht immer das kleine schwarze, denn auf Schwarz können sich Weiblein und Männlein meistens für´s Auto einigen. Die Marke macht die Farbe Übrigens bevorzugen die Käufer keineswegs die gleichen Farben für unterschiedliche Automarken: Wer beispielsweise einen Mercedes als Erstwagen und einen Renault als Zweitmobil fährt,... mehr

Giftige grüne Mamba – der Daihatsu Materia im Test

von Marie Weimershaus | 03. Dezember 2009 | Kategorie: Autotest  |  14 Kommentare

Das Design ist Geschmackssache

...so auffällig, dass ich mir fast die Augen zuhalten muss, um nicht geblendet zu werden. Und auch das Design ist nun wirklich alles andere als jedermanns Geschmack. Mich erinnert der Materia ein bisschen an die traditionellen Londoner Taxis, diese monströsen schwarzen Dinger, die vor allem praktisch und geräumig sein wollen. Das will Daihatsu mit seinem Materia zwar auch, aber trotzdem arbeitet der japanische Autobauer unermüdlich daran, seinem Modell ein cooles, trendiges Image zu geben. Auffallend auffallend – so lautet der... mehr

Der Auto.de Weihnachtsgeschenktipp 8: Christbaumkugeln von Lamborghini

von Marie Weimershaus | 02. Dezember 2009 | Kategorie: Allgemein

Foto von: www.lamborghini.com

...gibt es Christbaumkugeln in allen Formen und Varianten. Aber diese hier hast du mit Sicherheit noch nicht gesehen – die edle Weihnachtsdekoration aus dem Hause Lamborghini ist der jährliche Renner im Online-Shop des italienischen Autoherstellers. Zwar sind die Kugeln in schwarz und weiß nicht gerade ein farbenprächtiges Kunstwerk, dafür tragen sie den Namen und das Logo von einem der begehrtesten italienischen Autohersteller. Deshalb heißt es auf dem Weihnachtsschmuck auch nicht Merry Christmas oder Frohe Weihnachten, sondern – ganz italienisch – Buon... mehr

Der Nissan Tiida - ein Weltauto leider nur für die Stadt

von Kira Fröhlich | 11. Juni 2009 | Kategorie: Autotest  |  2 Kommentare

Braucht der Straßenverkehr den Nissan Tiida? Ein Freund, ein guter Freund … ein Auto.

...Innenraum - sowohl hinten wie vorne. Die Ledersitze mit Polsterung sind komfortabel, wenn auch etwas hinderlich einstellbar und ein wenig größer, als Kompaktklassen üblich. Die Instrumente sind auch in der Top-Ausstattungslinie Tekna sportlich angerichtet, der überwiegend verwendete Kunststoff im schwarz gehaltenen Cockpit dezent und schlicht, ohne billig zu wirken. Die Bedienbarkeit wird noch durch das "Soft Touch"-Gefühl beim Anfassen der Instrumente erhöht. Als Sonnenbrillenliebhaberin gefällt mir besonders das kleine vorgeformte Fach vor dem Schaltknüppel, welches meiner Sonnenbrille auch an Regentagen... mehr

Die Mercedes C-Klasse: Absolut deluxe

von Miriam Behrendt | 15. April 2009 | Kategorie: Autotest

...man wählen, wenn man die Mercedes C-Klasse in einem Wort beschreiben wollte. Denn der Wagen sieht nicht nur verdammt schnieke aus, er bietet auch alles, was der moderne Autofahrer von heute braucht : Ein Design... ...das mich magisch anzieht: Eine verchromte Kühlermaske, schwarze Lamellen, die die Lufteinlässe betonen, schwarz eingefasste Nebelscheinwerfer, Leichtmetallräder und natürlich der charakteristische Stern. Ich verspüre schon eine gewisse Ehrfurcht, als ich mich vorsichtig der C-Klasse nähere. Sie sieht irgendwie sportlicher, dynamischer aus, als ich es von einem Benz... mehr

Weg mit dem Spießerimage – mit dem neuen Opel Insignia steigt Opel auf in Riege cooler Mittelklassewagen

von Kira Fröhlich | 04. März 2009 | Kategorie: Autotest  |  2 Kommentare

...ihn ins Schloss und los geht`s.Neidische Blicke in der GroßstadtDer Opel Insignia fällt auf und so ernte ich auch prompt neidische Blicke männlicher Fahrkollegen an der Ampel. Klar, allein schon das 8.5 J x 20 5-Doppelspeichen-Stern-Design der Reifen an meinen schwarzen Flitzer ernten, und das ja nun zu Recht, Aufmerksamkeit auf dem grauen Asphalt. Leider muss ich mit der Kupplung ein wenig kämpfen. Die Gänge lassen sich nur schwer einlegen, was das Fahrvergnügen ein wenig schmälert. Als ich im Stadtverkehr immer... mehr

Stärker, schneller, besser – Der Motorradmarkt rüstet sich und startet fatal ins Jahr 2009

von Max Zaczek | 03. März 2009 | Kategorie: Motorrad-Max  |  2 Kommentare

...andere Dinge als früher – das hat der Markt bislang nur unzureichend begriffen! Nach wie vor geht es eher darum mit der Konkurrenz Schritt zu halten, als sich vielmehr schrittweise an die veränderten Ansprüche und klimatischen Forderungen anzupassen. Es gibt jetzt keinen Grund schwarz zu malen oder Panik zu schieben. Aber allmählich sollten sich auch die Motorrad-Hersteller Gedanken machen, welchen Stellenwert das Motorrad in Zukunft haben sollte bzw. wird. Andernfalls könnten sonst in ein paar Jahren deutlich weniger Motorräder auf den Straßen zu sehen sein.... mehr

Der neue Peugeot 4007 – Der Proll unter den „bescheidenen Franzosen“

von Miriam Behrendt | 20. November 2008 | Kategorie: Autotest

...mit Offroad“. Denn eigentlich will ich den 4007 gar nicht im Feld verstecken, sondern lieber auf die ganzen anderen Autofahrer in der Stadt herabgucken. Da ich so hoch sitze, geht das nämlich wunderbar. Einparken leicht gemacht! Also steige ich in die schwarz leuchtende „Protz-Karre“ ein und gucke mich erstmal um, ob mich auch jeder andere Autofahrer beim Ausparken sehen kann. Das kann ich jetzt nämlich. Dank Rückfahrkamera, großen Außenspiegeln und akustischer Einparkhilfe manövriere ich das „Schiff“ locker aus jeder noch so... mehr

... und wenn Du denkst, es geht nicht mehr

von Thomas Gigold | 19. Oktober 2007 | Kategorie: Technik

{IMG_FULL}

...die man dank der zwei stattlichen Endrohre dann auch ordentlich hören kann. Und als würde ein normaler H3 bei 160 km/h im Rückspiegel nicht reichen, um jeden anderen Verkehrsteilnehmer leicht nervös zu machen, kommt die Geiger-Maschine in Wunschfarbe mit Racing-Streifen, schwarz lackierten 23" Aluminiumrädern, einem tiefergelegten Sportfahrwerk, Carbon Ausstattung, getönten Scheiben, ... und noch ein wenig mehr. Theoretisch kann der H3 natürlich noch immer ins Gelände. Der permanente Allradantrieb ist da, die Kraft auch. Aber wer will den schon schmutzig machen? Oder... mehr

Lesen Sie hier mehr Auto-News zu: schwarz.
» Access your personal account

Your recent activity on auto.de:

Recently viewed vehicles:

Log in »  Become a member

» Forgotten your password?