Auto des Tages

Lexus = Luxus - Der LS 600h im Test

von Florian Gerber | 11. Dezember 2013 | Kategorie: Autotest

Lexus = Luxus - Bild: auto.de

Mit dem Facelift des LS 600h setzt Toyota auch im Luxussegment Akzente. Bei der Komplettausstattung wird das Innenleben des Luxusschiffs zum Erlebnis. Fahrtechnisch sticht die hochwertige Hybridtechnik heraus. Von außen kommt die Langversion des LS 600h ziemlich wuchtig daher. Wenig überraschend aber wenn man dann davor steht, muss man schon erstmal etwas schmunzeln vor Vorfreude, dieses Schiff gleich in Bewegung setzen zu dürfen. Der Kühlergrill wurde überarbeitet und ist nun in der Mitte nach innen geformt. Beim Öffnen auf Knopfdruck strahlen einen dann auch gleich die L-förmigen LED-Scheinwerfer energisch an. Die Beleuchtung ist auch im Innenraum ein echtes Highlight... mehr

Sonderveröffentlichung

VW High up! im Test

von Florian Gerber | 30. Oktober 2013 | Kategorie: Autotest

VW high up im Test

Mit dem VW up! beansprucht Volkswagen die Pole Position im Kleinstwagensegment. Wir haben mal geschaut, ob dies gerechtfertigt ist. VW high up im TestAußen und innen Unser Testwagen kommt in einem dunklen Metallic-Blau, der dem Wagen ein wenig an Eleganz verleiht. Front- und Rücklichter machen ein freundliches Gesicht. Außer der schwarz verglasten Heckklappe und den speichenartigen Leichtmetallfelgen, ist der kleine Stadtflitzer ansonsten eher VW high up im Testunspektakulär im Design. Innen machen die hellen Stoffbezüge doch einiges her,... mehr

Mehr als solide – Der Nissan 370Z Nismo im Test

von Florian Gerber | 06. September 2013 | Kategorie: Autotest

Mehr als solide – Der Nissan 370Z Nismo im Test

"Nismo" - Das steht für Nissan Motorsport. Die Abteilung hat ganze Arbeit geleistet, um den ohnehin schon sportlichen Japaner noch etwas solider zu gestalten. Zwar wurde die Leistung nur etwas hochgeschraubt, doch durch das Fahrwerk und der optimierten Aerodynamik kann der 370Z durchaus mit anderen Flitzern seiner Art mithalten. Mehr als solide – Der Nissan 370Z Nismo im Test       Außen     Dass es sich hierbei um einen Sportler handelt, fällt dem Betrachter sofort ins Auge. Der Wagen liegt so tief auf der Straße, dass man einfach nur noch zum Heck hinter schauen und sagen möchte: „Ah, da ist ja der Riesen-Heckspoiler“. Dieser dürfte wohl das auffälligste äußerliche Merkmal des Nismo sein. Darunter befindet sich der rot umrahmte schwarze Diffusor, mit den zwei Endrohren, die noch etwas breiter im Umfang ausfallen, als beim Serienmodell. Optisch hat man sich sicher an Porsche orientiert, die Front wirkt jedoch vor allem durch die kantigen Frontlichter deutlich aggressiver.... mehr

Unspektakulär, aber mehr als solide - der VW Passat 1,4 TSI im Test

von Mario Helbig | 22. Februar 2013 | Kategorie: Autotest

VW Passat 1,4 TSI

Volkswagen ist wohl wie kaum ein anderes Produkt Symbol für solide deutsche Technik. Nicht umsonst ist der Konzern einer der größten der Welt und der VW Golf das meistverkaufte Auto. Auch das Mittelklassemodell Passat hat eine beeindruckende Erfolgsgeschichte hinter sich und wird dieses Jahr 40 jahre alt. Wir haben den Passat mit dem 160 PS starken 1,4-Liter TSI-Motor getestet.... mehr

Sportlich sparsam - Der Opel Astra GTC 2.0 BiTurbo CDTI im Test

von Mario Helbig | 14. Dezember 2012 | Kategorie: Autotest

Astra GTC

Der Opel Astra wird in diesen Wochen einer Modellpflege unterzogen. Einzige Ausnahme in Sachen Optik: der dreitürige GTC. Stattdessen nähern sich die anderen Modelle dem GTC durch die Übernahme seiner Chromstrebe im Kühlergrill an ihn an. So wird beim GTC also auf das Facelift verzichtet. Innerlich gibt es neben neuen Assistenzsystemen aber vor allen Dingen einen Neuzugang in der Motorenpalette. So stellt der aus dem Opel Insignia bekannte 2,0-Liter BiTurbo-Dieselmotos ab jetzt mit 195 PS den leistungsstärksten Astra - vom OPC natürlich abgesehen. Wie wird sich der starke Motor im deutlich leichteren Astra wohl schlagen? Wir sind ihn gefahren.... mehr

Eleganz und Kraft: Der VW Phaeton im Testbericht

von Florian Gerber | 30. November 2012 | Kategorie: Autotest

Eleganz und Kraft: Der VW Phaeton im Testbericht

Mit dem Phaeton sind die Wolfsburger in die Liga der Oberklassewagen vorgedrungen und waren damit nicht gerade sehr erfolgreich. Trotzdem kann sich der Phaeton mit anderen Luxuslimousinen messen. Wir haben ihn als Turbodiesel in der viersitzigen Chauffeurs-Langversion testgefahren. ... mehr

Als hätte er noch mehr Kraft gebraucht - der Nissan GT-R revisited

von Mario Helbig | 16. November 2012 | Kategorie: Autotest  |  6 Kommentare

GT-R revisited

Als vor einem Jahr der Nissan GT-R gefahren werden durfte, war das schon etwas besonderes. Schließlich hat man nicht oft im Leben die Möglichkeit, einen solchen Supersportwagen zu bewegen. Die euphorische Beurteilung dazu kann man hier lesen. Scheinbar empfand Nissan die Höllenmaschine allerdings als zu kraftlos, denn auf einmal gibt es noch 20 PS obendrauf. Ganze 550 PS sitzen jetzt unter der Haube des Allradlers, wodurch die 100 km/h jetzt schon in 2,8 Sekunden erreicht werden sollen. Der Preis steigt auf immer noch vergleichsweise billige 92.400 Euro. Bemerkt man den Unterschied in solchen Leistungssphären überhaupt?... mehr

Ein Kombi-Coupé? - Der Citroen DS5 HDi 165 im Test

von Mario Helbig | 29. Oktober 2012 | Kategorie: Autotest

Citroen DS 5

Wie eine Sportversion des C5 mutet der Citroen DS5 an. Dabei basiert er auf der Plattform des eher braven Kompaktvans Peugeot 3008. Da der DS5 aber deutlich länger und flacher ist als der französische Kollege, wirkt er eher wie eine Art Kombi-Coupé. Zusammen mit der aufregent gestalteten Frontpartie und den doppelten Auspuffrohren ergibt das ein wirklich spannendes Äußeres. Können die inneren Werte da mithalten? Wir haben den Citroen DS5 HDi 165 mit Schaltgetriebe für die getestet.... mehr

Elegant aber nicht perfekt: Der Alfa Romeo Giulietta im Test

von Florian Gerber | 07. September 2012 | Kategorie: Autotest

Die prägnante Schnauze der Giulietta

Außen Alles in Allem gibt sich die Giulietta zurückhaltend und elegant. Der klassische, ziemlich tief liegende, Kühlergrill und die Tatsache, dass der Motor vor der Vorderachse liegt und noch Luft bis zur Stoßstange benötigt, lässt die Giulietta etwas nasenbetont daherkommen. Durch die LED-Vorderleuchten bekommt sie außerdem einen etwas zickigen Blick. Beeindruckend auf jeden Fall: die Optik der LED-Rückleuchten. Innen Man fühlt sich ein wenig an ein Cockpit erinnert, wenn man auf die Mittelkonsole, Anzeigen (wie immer auf italienisch) und das Armaturenbrett im Innenraum schaut. Kippschalter und mit Alu umrandete Displays lassen ein sportliches Ambiente entstehen, nichts für jemanden, der es eher klassisch mag. Die Sitze sind durchaus bequem, auch bei sportlichem Fahren. Im Fond allerdings sind die mangelnde Beinfreiheit und die etwas zu kurz geratene Sitzbank zu beanstanden, bei Mitfahrern über 1,80 m wirds etwas kritisch. Durchaus positiv fällt die Schalldämmung im Innenraum auf. Selbst bei hoher Geschwindigkeit und Unebenheiten auf der Fahrbahn, hat man seine Ruhe.  ... mehr

Überraschend und überzeugend: Der Mazda CX-5 im Testbericht

von Florian Gerber | 25. Juni 2012 | Kategorie: Autotest

Überraschend und überzeugend: Der Mazda CX-5

Auch wenn es der erste Kompakt-SUV bei Mazda ist – mit dem CX-5 setzt der Autohersteller Maßstäbe. Motor, Karosserie, Fahrgestell und Getriebe wurden im Sinne der Effizienz gebaut. Die neue Philosophie heißt auch bei Mazda „Umweltfreundlichkeit“. Dass sich Mazda-Chef Hirotaka Kanazawa und sein Unternehmen viel vorgenommen haben, ist also nicht einfach so dahin gesagt. Die neue „Skyactive Technology“ sorgt für Effizienz ohne dabei auch nur ein Fünkchen an Fahrspaß zu verlieren. Den CX-5 gibts als Benziner oder Diesel, Automatik oder Schaltgetriebe.               Außen       Für einen SUV gibt sich der CX-5 recht elegant, wirkt auf den ersten Blick nicht plump oder monströs - obwohl er einige seiner Konkurrenten in Länge, Breite und Höhe ein wenig überragt. Mit klaren Linien und einem relativ großen Kühler geht man etwas weg vom typischen Mazda-Look. Man wollte sicherlich auch optisch klarmachen, dass dies die Geburt einer neuen Generation ist.               Innen       Mit viel Platz für die Beine und angenehmem Design überzeugt der CX-5 auch „innerlich“. Die Mittelkonsole ist gut zu erreichen, das Infotainment leicht zu durchschauen und zu bedienen, natürlich auch über Lenkrad steuerbar. Die Ledersitze (Ausstattungsniveau Sports Line) sind bequem und im vorderen Bereich elektronisch verstellbar. Drehzahlmesser, Tacho und zwei Bordcomputer-Displays sind in Aluminium gerahmt. Dass der CX-5 eine ordentliche Größe bekommen hat, seine unmittelbaren Konkurrenten VW Tiguan und Nissan Qashqai schlägt er in dieser Hinsicht, zeigt sich auch am üppigen Stauraum. Mit 503-1.620 Liter gewinnt er auch in dieser Kategorie, obwohl er nur minimal größer ist als der Tiguan! Trotzdem bleibt der Mazda Stadt-tauglich. Das Einparken wird erheblich erleichtert durch eine Rückfahrkamera.          ... mehr

Hibbeliger Frosch - der Nissan Juke 1.6 DIG-T im Test

von Rubens Engelhardt | 31. März 2012 | Kategorie: Autotest

1.6 DIG-T

Mit dem Juke dürfte Nissan den wohl auffälligsten Mini-SUV Deutschlands im Angebot haben. Sein ungewöhnliches Äußeres dürfte allerdings eher verschrecken, da der deutsche Autokäufer mit gewagtem Design nicht immer gut kann und der Juke es einem wirklich nicht einfach macht. Doch was ist neben dem Äußeren von dem Japaner zu halten? Wir haben den Nissan Juke 1,6 DIG-T mit 190 PS und Allradantrieb für Sie getestet.... mehr

Kompakt und vielseitig - der Mitsubishi ASX 1.8 DI-D im Test

von Mario Helbig | 21. März 2012 | Kategorie: Autotest

Mitsubishi ASX 1.8 DI-D

SUVs wohin man sieht. In den letzten 10 Jahren hat wohl kein Fahrzeug-Genre mehr Zuwachs bekommen als das des Stadt-Geländewagens. Gott sei Dank geht der Trend aber in Richtung kleinerer "Sport Utility Vehicle" und weg vom sinnentleerten Protzmonster. So gibt es mehr und mehr Kompakt-SUVs, die langsam ihren Marktanteil erobern. Mitsubishi ist seit 2010 mit dem ASX in diesem Terrain unterwegs, der sozusagen zwischen dem Colt und dem Outlander rangiert. Wir haben den 1,8-Liter-Diesel mit Allradantrieb für Sie getestet.... mehr

Elegant in die Modelllücke - der Peugeot 508 SW HDi im Test.

von Mario Helbig | 18. Februar 2012 | Kategorie: Autotest

Peugeot 508 SW

1992 wurde der Peugeot 505 nach 13 Jahren Bauzeit eingestellt. Statt einen Nachfolger hatte er gleich zwei: den 405 für die Mittel- sowie den 605 für die Oberklasse. Diese Spaltung ist seit genau einem Jahr wieder Geschichte. Denn im März löste der Peugeot 508 die beiden Modelle 407 sowie 607 ab: Peugeot hat jetzt also wieder eine obere Mittelklasse. Das ist nur konsequent, denn der 607 war eher mäßig erfolgreich und die Mittelklasse wächst bei anderen Herstellern sowieso in Richtung der ganz Großen. Mit dem 508, speziell mit dem getesteten Kombi namens SW, will Peugeot deswegen besonders in Deutschland auf Insignia- und Passat-Jagd gehen. Wie stehen die Chancen des eleganten Franzosen? Wir haben den 508 SW HDi FAP 140 für Sie getestet.... mehr

Der späte Diesel - der Nissan Murano 2,5 cDi im Test

von Mario Helbig | 23. Januar 2012 | Kategorie: Autotest

Nissan Murano 2,5 dCi im Test

Schon in der ersten Generation, die von 2003 bis 2008 gebaut wurde, gab es den größten SUV von Nissan nur mit einem 3,5Liter-V6-Benzinmotor. In der zweiten Generation wurde dies mit zwei Jahren Verspätung endlich geändert und so ist seit September 2010 auch ein Diesel mit 2,5 Litern Hubraum und 190 PS erhältlich. Mit 450 Nm hat er dabei sogar 116 Nm mehr Drehmoment als der Benzinmotor. Außerdem liegt sein Verbrauch niedriger. Und sogar der Preis ist 1.350 Euro unter der Variante ohne Selbstzünder. Es klingt also verlockend.... mehr

Hochwertiger Kompakt-Hybrid? - der Lexus CT 200 H im Test

von Mario Helbig | 18. Januar 2012 | Kategorie: Autotest

Lexus CT 200 H

In Sachen Hybridtechnik ist Toyota dank dem Prius weltweit Vorreiter. Das „Hybrid Synergy Drive“-System, welches seine Energie nicht aus der Steckdose, sondern durch den laufenden Verbrennungsmotor sowie Energierückgewinnung bezieht, senkt den Verbrauch deutlich. Gleichzeitig bietet gleichzeitig es genug Kraft, um als vollständiger Antrieb durchzugehen. Jetzt will Toyota auch in Deutschlands Kompaktklasse damit Fuss fassen und gleichzeitig seine Premiummarke in diesem Spektrum etablieren. Und so kommt der Kompakt-Hybrid statt von Toyota aus dem Hause Lexus.... mehr

1 2 ... 6 next »

» Access your personal account

Your recent activity on auto.de:

Recently viewed vehicles:

Log in »  Become a member

» Forgotten your password?