Auto des Tages

Targa

Das Wort Targa hat mehrere Bedeutungen. So bezeichnet es unter anderem einen Motorsportwettbewerb auf Sizilien, ein spezielles Autodach, dessen Mittelteil herausnehmbar ist, und einen fest montierten Sicherheitsbügel hat, oder im Speziellen den Porsche Targa. Letzteres umfasst alle Modelle des Porsche 911 beziehungsweise 912, die ab 1965 produziert werden und eine besondere Dachkonstruktion aufweisen – nämlich die mit dem herausnehmbaren Dachmittelteil sowie fest montiertem Sicherheitsbügel beziehungsweise mit einem Panoramaglasdach (seit 1996). Targa ist übrigens ein Lehnwort aus dem Italienischen und bedeutet übersetzt: Schild. Die Bezeichnung ist ein für Automodelle markenrechtlich geschützter Begriff, ausgehend von der Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG.

Targa als spezielles Dach von Automobilen

Targa steht also vornehmlich für ein Automobil mit einer Targa-Dach-Konstruktion. Ein beispielhaftes Auto mit so einem Targa-Dach ist der Porsche 914, welcher aus einer Kooperation von Volkswagen und Porsche entstand. Im Gegensatz zu den Modellen 911 und 912, war der Porsche 914 ausschließlich mit diesem Targa-Dach lieferbar. Den ersten Porsche mit so einer Dach-Konstruktion gab es im Jahr 1965, als der Porsche 911 auf der IAA (Internationale Automobil-Ausstellung) vorgestellt wurde. Dieser war mit einem Überrollschutzsystem des Dachs, einem so genannten Targa-Bügel, ausgestattet. Für Kaufinteressenten befinden sich zum Beispiel im World Wide Web diverse Kleinanzeigen, die Angebote enthalten. Auch unter verschiedenen Automobil-Portalen kann man sich darüber informieren, wo, von wem sowie zu welchem Preis Fahrzeuge mit so einem Targa-Dach angeboten werden. Aber auch diverse Zubehörteile, wie Aufbewahrungs-Taschen oder Dämpfer für das Targa-Dach, sind bei vielen Anbietern erhältlich.

» Access your personal account

Your recent activity on auto.de:

Frequently Parked vehicles:
Recently viewed vehicles:
Neuwagen