Auto des Tages

Stretch-Limousine

Eine Stretch-Limousine ist eine bestimmte Form sowie Unterart der klassischen Limousine. Klassische Limousinen sind geschlossene Fahrzeuge, die ein festes Dach besitzen, das durch drei Paar Fahrzeugsäulen (der A-, B- sowie C-Säule) getragen wird. Es gibt unterschiedliche Limousine, so zum Beispiel die Schrägheck- und die Stufenhecklimousine. Die Stretch-Limousine ist dabei eine verlängerte Variante der klassischen Stufenhecklimousine. Eine Stretch-Limousine ist also ein geschlossenes Fahrzeug mit drei Paar Fahrzeugsäulen, die sich dadurch auszeichnet, dass ihre Karosserie sehr langgezogen ist. Andere Bezeichnungen sind zum Beispiel Pullman oder umgangssprachlich, als Kurzform, Stretch-Limo.

Die luxuriöse Stretch-Limousine

Am meisten wird die Stretch-Limousine im Land der unbegrenzten Möglichkeiten – Amerika produziert. Sie gilt als Umbau einer Limousine, die bereits zur Oberklasse zählt. Doch auch europäische Fahrzeuge werden zur Stretch-Limousine umgebaut, wie zum Beispiel Automobile von Rolls-Royce oder Mercedes-Benz. In so genannten reichen Ländern wird bei diesen Fahrzeugen vor allem ihr Komfort geschätzt. Des Weiteren gelten sie dort als Statussymbol. In anderen Ländern werden sie verstärkt als kostengünstige Sammeltaxis benutzt. Jedenfalls bieten Stretch-Limousinen einen großen Innenraum, meist mit Seitenbänken, in dem man beispielsweise Sekt trinken oder, wie in manchen Fahrzeugen, auch fern sehen kann. Nicht nur in Deutschland wird die Stretch-Limousine verstärkt auch von Stars genutzt. Doch auch Otto-Normal-Verbraucher haben gelegentlich die Chance, in so einem Auto zu fahren, wie zum Beispiel im Rahmen der Sendung Zuhause im Glück, bei der die hilfebedürftigen Familien, nach ihrem wohl verdienten Urlaub, vom Hotel abgeholt und zurück zu ihrem neu gestalteten Zuhause gebracht werden.

» Access your personal account

Your recent activity on auto.de:

Recently viewed vehicles:
Neuwagen