Auto des Tages

Station Wagon

Als Station Wagon wird in den USA der Kombiwagen genannt, der dort mittlerweile eine geringe Nachfrage erfährt und somit schwer zu verkaufen ist. Sie werden in dem Land nämlich als bieder und spießig angesehen. Heutzutage bieten viele Automarken die so genannten Station Wagon (auch unter dieser Bezeichnung) an, wie zum Beispiel Mitsubishi, Dacia, Ford, Mercedes Benz, Mazda, Nissan oder Suzuki. Ein Station Wagon ist also nichts anderes als ein Kombinationskraftwagen. Ein Station Wagon ist somit eine Mischung aus Last- und Personenkraftwagen. So kann dieses Auto nicht nur Lasten, sondern auch Personen befördern.

Wodurch sich ein Station Wagon auszeichnet

Ein Station Wagon zeichnet sich dadurch aus, dass er über ein sehr großes Ladevolumen verfügt sowie Mitfahrern viel Platz bietet. Für Personen, die also sowohl Lasten als auch Personen befördern wollen, ist der Station Wagon genau das richtige Fahrzeug. Diese Autos haben des Weiteren in der Regel ein längeres Dach, eine zusätzliche D-Säule sowie eine nahezu senkrechte Kofferraumklappe. Anders als früher nutzt man in der heutigen Zeit Station Wagon vor allem als Familienauto oder als Dienstwagen. So haben diese Fahrzeuge weitreichende technische Verbesserungen erfahren und bieten weitaus mehr Komfort im Vergleich zu ihrer Anfangszeit, als sie vorrangig von Handwerkern sowie Kleingewerbetreibenden benutzt worden sind. Dadurch, dass die Produktion eines Station Wagons ziemlich aufwändig ist, liegt der Anschaffungspreis ziemlich hoch. Dafür jedoch ist der Wiederverkaufswert deutlich höher im Vergleich zu anderen Fahrzeugen. Des Weiteren waren Station Wagons die ersten Autos, deren Rücksitze umklappbar waren.

Besucher, die nach Station wagon suchten, suchten auch nach:

» Access your personal account

Your recent activity on auto.de:

Recently viewed vehicles:
Neuwagen