Intelligent Light System (ILS)

ILS, als Abkürzung für Intelligent Light System, ist die Bezeichnung der Marke Mercedes-Benz für ihr adaptives Scheinwerfersystem , das sich den Wetter-, Licht- und Fahrbedingungen automatisch anpasst. Das ILS ist ausschließlich in Verbindung mit Bi-Xenon-Scheinwerfern erhältlich, da es nur mit diesen richtig funktionieren kann. Es basiert auf der statischen und dynamischen Kurvenlichtfunktion und bietet jede Menge Funktionen im Bereich Licht und ein daraus resultierendes Mehr an Sicherheit für den Fahrer. Menschen, die das ILS getestet haben, sind von dieser modernen Technik begeistert und empfinden es als eine ungemeine Erleichterung beim Fahren in der Dunkelheit.

ILS – Stufen und Einzelheiten

Die erste Stufe des ILS wurde im Juni 2006 in der modellgepflegten E-Klasse als Sonderausstattung eingeführt. Serienmäßig wurde es in dem CL-Coupé ab September 2006 verbaut. Im Weiteren Verlauf war das System ab März 2007 in der C-Klasse und ab Oktober 2008 in der GLK-Klasse als Sonderausstattung erhältlich. Es beinhaltet unter anderem ein zweistufiges Autobahnlicht. Die Abblendlichtreichweite wurde um etwa 50 Meter erhöht. Ein Landstraßenlicht, welches automatisch, abhängig von der Geschwindigkeit, den linken Fahrbahnrand heller und weiträumiger ausleuchtet, sowie ein erweitertes Nebellicht zählen zur Ausstattung. Die zweite Stufe wurde im März 2009 in der E-Klasse als Sonderausstattung angeboten. Ab Sommer 2009 wird ILS auch in den überarbeiteten Modellen der S- und CL-Klasse angeboten werden. Aufbauend auf dem oben genannten Funktionsumfang gibt es als Erweiterung noch einen adaptiven Fernlichtassistent sowie Tagfahrlicht in der LED-Technik. Volkswagen bietet seit April 2007 im modellgepflegten Phaeton optional die Funktionen statisches und dynamisches Kurvenlicht sowie ein LED-Tagfahrlicht an.

» Access your personal account

Your recent activity on auto.de:

Recently viewed vehicles:
Neuwagen