Auto des Tages

Gebrauchtwagen Listenpreis

Den Gebrauchtwagen Listenpreis zu kennen ist bei jedem Geschäft wichtig, wenn es um gebrauchte Fahrzeuge geht – hauptsächlich für den Käufer, aber auch für den Verkäufer. Ein Wunschauto ist auf dem Gebrauchtwagenmarkt immer schnell gefunden. Aber ob der angegebene Verkaufspreis auch dem wahren Wert des Wagens oder dem Preis, mit dem das Fahrzeug üblich gehandelt wird, entspricht, weiß der Käufer nicht. Auch wenn man vergleichen kann, lässt sich das schwer einschätzen. Gesicherte Auskunft über den Wert gibt nur der Gebrauchtwagen Listenpreis an. Kennt man den Listenpreis, zahlt man auf keinen Fall zu viel beziehungsweise lässt sich zu wenig zahlen.

Wie ich zum Gebrauchtwagen Listenpreis komme

Der Gebrauchtwagen Listenpreis ist eigentlich nur der Preis, mit dem die Autohändler ein gebrauchtes Fahrzeug handeln. Orientiert wird er an Modell, Baujahr, Kilometerstand sowie Ausstattung. Anders als bei Neupreisen, die nur von den Herstellern festgelegt werden, ist der Gebrauchtwagen Listenpreis aber eher von der aktuellen Marktsituation abhängig. Die Händler haben also mehr Einfluss auf die Preisentwicklung von Gebrauchtwagen. Es ist für einen potenziellen Käufer aber schwer an die Listen zu kommen, auf denen die Preise der Gebrauchtwagen verzeichnet sind. Die Autohändler, die diese Listen in der Regel führen und besitzen, sind sehr darauf bedacht, sie nicht zu veröffentlichen. Käufer müssen sich also an einen Sachverständigen wenden, der eine solche Wert-Tabelle führt. Es gibt mehrere Anbieter, die sich auf die Erstellung solcher Listen spezialisiert haben, sie allerdings nur gegen Gebühren herausgeben. Der Bekannteste ist die EurotaxSchwacke GmbH mit ihrer bekannten Schwackeliste. Der Gebrauchtwagen Listenpreis ist allerdings nur ein Richtwert und kann je nach Zustand und Vorgeschichte des Autos verändert werden.

» Access your personal account

Your recent activity on auto.de:

Recently viewed vehicles:
Neuwagen