Auto des Tages

Erdgasauto

Ein Erdgasauto ist im Grunde ein vollkommen normaler PKW, LKW oder Bus, der lediglich mit einem speziellen Druckbehälter für Erdgas ausgerüstet ist, das als alternativer Kraftstoff für die Antriebskraft sorgt. Oft werden Benzin- und Erdgasantrieb kombiniert, um einander gegenseitig zu unterstützen. Seit Mitte der 90er Jahre werden auch Serienfahrzeuge mit der Option eines Erdgasantriebs angeboten. Das Modellangebot hat sich bis heute sehr erweitert, auch die Leistungswerte haben in dieser Zeit gut zugelegt. Zum Anfang des Jahres 2008 gab es in Deutschland rund 65.000 Erdgasfahrzeuge. Besonders Unternehmen des ÖPNV greifen verstärkt auf Erdgasantrieb zurück. Ein Erdgasauto ist heute also kein Sonderfall mehr.

Mit dem Erdgasauto das Klima schonen

Mit einem Erdgasauto trägt man aktiv zur Verbesserung des Klimas bei, weil die Emissionswerte weit unter denen herkömmlicher Kraftstoffe liegen. So ist der Feinstaubausstoß um bis zu 99% reduziert, der CO2-Ausstoß um bis zu 25% und der Ausstoß von Stickoxiden um bis zu 70%. Außerdem verbrennt Erdgas fast völlig geruchlos, was besonders in regem Stadtverkehr von Bedeutung ist. Dennoch sollte man als umweltbewusster Autofahrer auch an die Förderungsbedingungen des Erdgases denken, das oft parallel mit Erdöl gefördert wird und ähnliche Umweltschäden verursacht. Dennoch ist ein Erdgasauto heute eine der besten und günstigsten Methoden, aktiv zur Klimaschonung beizutragen. Je nach Größe des eingebauten Druckbehälters, können Reichweiten zwischen 350 und 1000 Kilometer erreicht werden. Das macht ein Erdgasauto attraktiv, das seine eventuell höheren Anschaffungskosten durch den weit geringeren Erdgaspreis an Tankstellen bald wieder hereinholt. Die stetige Erweiterung des Tankstellennetzes für Erdgasautos wird bald eine großflächige Versorgung gewährleisten. 2008 gab es deutschlandweit fast 800 Tankstellen.

» Access your personal account

Your recent activity on auto.de:

Recently viewed vehicles:
Neuwagen