Auto des Tages

Alternative Antriebe

Alternative Antriebe haben in Deutschland zwar noch einen geringen Marktanteil, lassen aber in allen Bereichen mit Sicherheit nicht mehr allzu lange auf sich warten. Ziel dieser neuen Antriebstechniken ist es vor allem, die Umweltbelastungen zu verringern und die Probleme in der Erdölversorgung zu kompensieren. Neben Hybrid-, Elektro- und Solartechnik sind auch Heißluftmotoren, Wasserstoffverbrennungsmotoren und Druckluftautos alternative Antriebe. Viele Fahrzeughersteller bieten heute schon die Möglichkeit der Umrüstung auf alternative Antriebe an, zum Beispiel durch den Einbau eines zusätzlichen Tanks, der den Gasbetrieb ermöglicht. Andere, wie Volkswagen, arbeiten noch an einer Verbesserung der Technologie, bevor sie es in ihren Modellen einsetzen.

Vorreiter für alternative Antriebe

Vor allem dem Hybridantrieb wird in Zukunft eine große Bedeutung beigemessen werden. Fahrzeuge dieser Art besitzen sowohl Energieumwandler als auch -speicher. Das heißt, zum einen werden sie durch einen Elektromotor angetrieben und zum anderen von einem herkömmlichen Verbrennungsmotor. Außerdem ist ein Hybridauto zusätzlich mit einer Batterie oder einem Akkumulator ausgestattet. Diese alternative Antriebstechnik ermöglicht ein verbrauchsgünstigeres Fahren, da Verbrennungsmotor und Elektromotor vor allem beim Beschleunigen zusammenwirken. Gründe für die alternativen Antriebe sind unter anderem die Senkung des Kraftstoffverbrauchs, die Verbesserung der Effizienz und die Verringerung der Emissionen. Dabei gehen als alternative Antriebe zum eine Vollhybride ins Rennen, die neben dem Betrieb mit beiden Motoren gleichzeitig auch rein elektrisch gefahren werden können. Zum anderen gibt es Mildhybride, bei denen der Elektromotor zwar nicht allein den Antrieb übernehmen kann, deren System aber mit deutlich weniger Aufwand in vorhandene Konzepte zu installieren ist.

» Access your personal account

Your recent activity on auto.de:

Recently viewed vehicles:
Neuwagen